Archiv der Kategorie: Astralreisen und Träume

Luzides Träumen

Luzides Träumen oder Klarträume ist eine uralte Disziplin die seit Jahrhunderten von verschiedenen Kulturen gepflegt wird. So z.B. bei den indigenen Völkern Amerikas, australischen Aborigines und als Traumyoga in Tibet. Bei uns in Europa kann man davon ausgehen, dass auch die Kelten luzide Träume nutzten. Leider ging das Wissen darum verloren und erst in den letzten Jahrzehnten wurde es von der westlichen Welt wieder entdeckt. Luzides Träumen weiterlesen

Astralreisen: Die Monroe-Technik

Die Monroe-Technik geht auf den US-amerikanischen Geschäftsmann Robert Allen Monroe zurück. Er arbeitete als Autor und Programmdirektor beim Rundfunk und experimentierte im Frühjahr 1958 mit Methoden des Datenlernens während des Schlafs. Während seiner Experimente erlebte er seine erste bewusste Astralreise und beschäftigte sich fortan intensiv mit dem Phänomen.

Seine Erlebnisse und Erkenntnisse hat R. Monroe in insgesamt drei Büchern veröffentlicht, die auch ins Deutsche übersetzt wurden:

  1. »Der Mann mit den zwei Leben – Reisen außerhalb des Körpers«
  2. »Der zweite Körper – Astral- und Seelenreisen in ferne Sphären der geistigen Welt«
  3. »Über die Schwelle des Irdischen hinaus – Reisen in Dimensionen jenseits von Tod und Materie«

Die nun folgende Übungsanleitung ist eine Zusammenfassung aus den Angaben die R. Monroe in seinem ersten Buch »Der Mann mit den zwei Leben« machte.

Astralreisen: Die Monroe-Technik weiterlesen

Astralreisen: Ausführliche Übungsanleitung

Astralreisen sind etwas ganz natürliches, welches jeder Mensch beherrscht und auch unbewusst ausübt. Somit ist das einzige, was einen Astralreisenden von einen Nichtreisenden unterscheidet die bewusste Wahrnehmung und Anwendung.
Wenn die Fähigkeit dann erst einmal aktiviert wurde verhält es sich wie mit dem Fahrradfahren. Selbst nach jahrelanger Pause kann man nach ein paar wackeligen Tritten wieder vernünftig das Gleichgewicht halten und los radeln. – Wobei an dieser Stelle auch eine Warnung angebracht ist: Einmal das Astralreisen aktiviert kann auch bedeuten, dass man es nicht mehr so einfach fort bekommt und immer wieder, auch wenn man es nicht mehr möchte, (halb-)bewusst Astralreisen erlebt. Daher eine Bitte an alle Interessierten, überdenkt bitte euer Vorhaben. Fühlt ihr euch Astralreisen gewachsen und psychisch stabil genug? Seit ihr wirklich bereit eure Welt zu erweitern und euch den Dingen hinter dem Sichtbaren zu öffnen? Auch wenn es bedeuten kann, dass ihr euch euren Ängsten stellen müsst? Wenn ja, so möge euch der folgende Übungsplan und die darin enthaltenen Tipps und Tricks bei eurer Entdeckungstour behilflich sein und wunderschöne Astralerfahrungen ermöglichen die euer Leben bereichern.

Astralreisen: Ausführliche Übungsanleitung weiterlesen

Außerkörperliche Erfahrungen und Träume – Eine kleine Übersicht für Einsteiger

Beitrag von: Igura

Es ist leider sehr schwierig die Grenzen zwischen den Zuständen zu ziehen, nicht nur weil sie sich sehr ähneln können, sondern auch weil sie oftmals zusammen auftreten. Um Einsteigern in diese Materie etwas entgegen zu kommen, haben wir uns zu dieser kleinen Übersicht entschieden, um den Einstieg in die Welt der Außerkörperlichen Erfahrungen und Luziden Träume zu erleichtern.

Außerkörperliche Erfahrungen (AKE)

Zu Außerkörperlichen Erfahrungen (Abkürzung AKE) kann man auch Astralreisen oder aus dem englischen Sprachraum übernommen Out of Body Experience (Abkürzung OOBE, bzw. OBE) sagen. Mit diesen Begriffen wird ein Zustand beschrieben, in welchem der Mensch spontan oder bewusst mit seinem Geistkörper, der für gewöhnlich als Astralleib bezeichnet wird, den physischen Körper verlässt.

Außerkörperliche Erfahrungen und Träume – Eine kleine Übersicht für Einsteiger weiterlesen