Archiv der Kategorie: Forschung, Projekte und Veranstaltungen

Pressekonferenz in Washington: UFOs und Atomwaffen

Beitrag von: Bellatrix

Am 27. September 2010 war es endlich soweit: Im Rahmen einer Pressekonferenz im Nationalen Presseclub in Washington D.C. berichteten ehemalige Air Force Beamte über ihre Begegnungen mit UFOs. Im Vordergrund stand dabei die Deaktivierung von Atomwaffen durch unbekannte Objekte.

Ausschnitte der Konferenz wurden in den USA u.a. auch von CNN ausgestrahlt.

http://blip.tv/file/4172861?utm_source=player_embedded

Pressekonferenz in Washington: UFOs und Atomwaffen weiterlesen

Exopolitics Journal Juli 2010

Beitrag von: Bellatrix

Das neue Exopolitics Journal ist online und kann kostenfrei heruntergeladen werden. Es geht diesmal um die Wichtigkeit der Offenlegung und des Einsatzes neuer Energietechnologien im Hinblick auf die aktuelle Ölkatastrophe, um das Entführungsphänomen und seine Implikationen für eine Offenlegung, um die Bedeutung von Nachtsicht – Technologie für das außerirdische Wahrheitsembargo und um John F. Kennedy´s Ermordung vor dem Hintergrund der UFO – Geheimhaltung.

http://exopoliticsjournal.com/vol-3-3.htm

19th International UFO Congress

Beitrag von: Bellatrix

Vom 21. bis 27. Februar 2010 fand in Laughlin, Nevada, der 19. Internationale UFO Congress statt. Auch diesmal kamen wieder viele interessante Leute zu Wort, darunter Doloren Cannon, Travis Walton, Richard Dolan, Barbara Lamb, Jaime Maussan etc.

Jaime Maussan´s Vortrag kann auf Youtube angesehen werden. Er ist wirklich sehenswert mit sehr interessantem Bildmaterial. Maussan geht ebenfalls auf die „Spiralen am Himmel“ ein, die in letzter Zeit immer häufiger gesichtet werden, wie im Dezember 2009 in Norwegen und erst letzte Woche wieder in Australien.

19th International UFO Congress weiterlesen

Exopolitik und die Evolution des Bewusstseins

Beitrag von: Bellatrix

Robert Fleischer von Exopolitik Deutschland hat am 08. Mai 2010 im Rahmen des WIR – Kongresses in Essen einen Vortrag mit dem Thema „Exopolitik und die Evolution des Bewusstseins gehalten. Der Vortrag ist sehr interessant, obwohl ich mir bei Robert Fleischer und seinen Kommentaren das Lachen meistens nicht verkneifen kann.

Sagt das eine Schaf zum anderen: Du, ich glaub der Hund macht mit dem Schäfer gemeinsame Sache.
Darauf das andere Schaf: Ach, lass mich in Ruhe mit deinen Verschwörungstheorien.

UFOs und die Überwachung von Nuklearwaffenarsenalen

Beitrag von: Bellatrix

Nach der Pressekonferenz des Disclosure Projects am 09. Mai 2001 wird nun erneut eine Anhörung im Nationalen Pressehaus in Washington D.C. stattfinden. Der Termin ist für den 27. September 2010 festgelegt. Die Organisatoren sind diesmal Robert Hastings und der ehemalige US Air Force Kapitän Robert Salas.

Ziel der Konferenz ist es, die weltweite Aufmerksamkeit auf die seit Jahrzehnten stattfindende und immer noch andauernde Überwachung der Nuklearwaffenarsenale durch UFOs zu richten. Über 100 ehemalige Mitglieder der Air Force, die während ihrer Dienstzeit mit Nuklearwaffen zu tun hatten, sind bereit über ihre entsprechenden Beobachtungen auszusagen. UFOs wurden und werden oft in der Nähe von Atomwaffenarsenalen beobachtet. Während des Kalten Krieges wurden außerdem eine große Anzahl von Atomwaffen durch diese Objekte unschädlich gemacht. Eine Tatsache, die der Öffentlichkeit bisher vorenthalten wurde.

Auf jeden Fall dürfen wir gespannt auf dieses Ereignis sein und darauf, wie diesmal die Öffentlichkeit darauf reagieren wird.

http://www.ufohastings.com/PressPage.html

Forschungsarbeit: Soziale Umwelt und Verarbeitung der Erlebnisse

Beitrag von: stalker

Wie gehen Entführte mit ihren Erfahrungen um? Wie reagiert die Umwelt darauf, und welche Schwierigkeiten ergeben sich daraus? Diese Fragen versucht zur Zeit eine Forschungsarbeit zu klären, die von André Kramer (alias akramer) durchgeführt wird. Für viele Betroffene stellen gerade die herrschenden Vorurteile und der mangelnde Rückhalt durch ihr persönliches Umfeld große Probleme dar, die für sie nicht selten langwierige Folgen nach sich ziehen kann.
Ihr habt daher die Möglichkeit, durch eure Mithilfe einen Beitrag zum Verständnis des Entführungsphänomens in der Öffentlichkeit zu leisten. Mit André nimmt sich außerdem ein im grenzwissenschaftlichen Bereich erfahrener Autor der Thematik an, der uns in der Vergangenheit durch seine Offenheit und seine ausgewogenen Beiträge auf positive Weise aufgefallen ist. Wir möchten sein Vorhaben daher gerne unterstützen. Die Befragung wird anonym durchgeführt, damit ihr euch in dieser Hinsicht keine Sorgen machen müsst.
Im Gespräch mit uns stellt André sein Projekt noch weiter vor und erklärt, welchen Nutzen wir als Betroffene daraus ziehen könnten. Außerdem gibt es in unserem Forum einen speziellen Thread hierfür: http://www.abduction.de/abducteeforum/index.php?topic=3478.0
Wir würden uns auf eure Unterstützung sehr freuen!

DEGUFO-Frühjahrstagung 2008

Beitrag von: stalker

Am 12. und 13. April fand mit der DEGUFO-Frühjahrstagung in Erfurt eine der wichtigsten „Szene-Veranstaltungen“ des laufenden Jahres statt. Für unsere Gruppe stellte die Teilnahme an dieser Tagung ein Stück Neuland dar, da wir uns an den Aktivitäten der verschiedenen UFO-Gruppierungen bislang eher als stille Mitleser betätigt hatten. Die Veranstaltung bot nun erstmals die Möglichkeit, einige Mitglieder aus den verschiedenen Organisationen und Internetforen persönlich kennen zu lernen. Darüber hinaus wartete die Tagung mit einigen interessanten Programmpunkten auf. Dass ich letzten Endes auch noch selber einen Vortrag über die Entführungsthematik abhalten würde, ist einer Anregung des Kollegen ufoscientist entsprungen. Wir fieberten dem Tagungstermin also mit großer Neugier entgegen.

DEGUFO-Frühjahrstagung 2008 weiterlesen