Blackouts und Flashbacks

Teil 3: Gedanken eines Abductees – Blackouts und Flashbacks

Viele meiner Erlebnisse habe ich im Vergleich zu anderen Abductees die ich kenne ungewöhnlich bewusst erlebt. Das heißt, wenn ich später wieder in meinem Bett saß konnte ich mich genauso gut daran erinnern, wie z.B. wenn ich mich zurückerinnere, wie ich gestern bei schönstem Wetter baden war.

Trotz der vielen bewussten Erlebnisse bin auch ich nicht vor Blackouts (Erinnerungslücken) und den anschließenden Flashbacks (plötzlich wiederkehrende Erinnerungen die verschüttet waren) verschont geblieben. Ganz im Gegenteil, ich kann sogar ein Lied davon singen und es entbrannte zeitweilig ein richtiger Kampf mit mir selbst, weil ich nicht einsehen wollte das ich mich an etwas nicht erinnern konnte. Vor allem wenn ich bemerkte, dass die Erinnerungen ganz dicht an der Oberfläche waren, ich aber nicht heran kam. Blackouts und Flashbacks weiterlesen

Newsflash 37/2015

UFO über dem Scotts Flat Lake
Im Mai 2015 ereignete sich eine interessante Sichtung über dem Scotts Flat Lake im Nevada County, Kalifornien. Ein Pilot befand sich auf einem Routineflug und sah über dem Scotts Flat Lake ein Objekt, das er zunächst für ein weiteres Flugzeug hielt. Er funkte es an, erhielt aber keine Antwort. Der Pilot erkannte auch eine Art „Wasserstrahl“, der vom See zu dem UFO hinauf führte, als würde es Wasser tanken. Es gelang ihm, ein Foto zu machen, auf dem auch der Wasserstrahl zu erkennen ist. Neben dem Piloten gab es auch noch weitere Zeugen des Vorfalls.

unite, UFO, UFOs, sighting, sightings, alien, aliens, ET, rainbow, double, May, 2015, news, stealing, impersonator, water, nevada, strange, odd, dutch, top secret, nasa, life, mars33

scooper64.rssing.com

Newsflash 37/2015 weiterlesen

Newsflash 35/2015

Hat NASA Warp – Antrieb entdeckt?
Einer der denkbaren Antriebe für überlichtschnelle interstellare Reisen ist der sog. Warp-Antrieb, bei dem durch ein Warp-Feld die Raumzeit vor dem Raumschiff zusammengezogen und dahinter wieder ausgedehnt wird. Theoretisch wäre ein solcher Antrieb möglich, praktisch jedoch aufgrund der unvorstellbaren hohen Energiemengen, die benötigt würden, nach heutigem Wissensstand nicht umsetzbar.
Im Augenblick kursieren Gerüchte, dass NASA – Ingenieure während aktueller Experimente am „EmDrive“ unbeabsichtigt ein solches Warp – Feld erzeugt haben sollen.

Newsflash 35/2015 weiterlesen

Newsflash 34/2015

Drei weitere Supererden entdeckt
Um den nur 54 Lichtjahre entfernten Zwergstern HD 7924 hat das Team um Benjamin Fulton und Lauren Weiss von der University of Hawaii drei Supererden mit Hilfe des Automated Planet Finder (APF) entdeckt. Die Ergebnisse ihrer Forschung wurden am 24. April 2015 im Astrophysical Journal veröffentlicht.

Astrophysical Journal

„Die drei Planeten unterscheiden sich von den Planeten unseres Sonnensystems und besitzen 7-8fache Erdmasse. Ihr Orbit führt sie sehr nahe an ihren Mutterstern heran,“ so Lauren Weiss.

Die neu entdeckten Supererden umkreisen HD 7924 in einem engeren Orbit als Merkur die Sonne und benötigen für einen Umlauf nur 5, 15 und 24 Tage.

In den nächsten Jahren soll APF Sterne in unserer näheren Nachbarschaft systematisch nach erdähnlichen Planeten absuchen. Ziel ist es, eine Art Landkarte erdähnlicher Planeten um sonnenähnliche Sterne im Umkreis von 100 Lichtjahren zu erstellen.

exoplanets

Photo: Karen Teramura und BJ Fulton, UH IfA

Science World Report

Newsflash 34/2015 weiterlesen

Newsflash 33/2015

Sehr interessantes UFO – Video aus Vermont
Third Phase of the Moon hat ein Video gepostet, das von der Zeugin Heather zugesandt wurde. Heather wurde zu ihrer Sichtung auch interviewt und ihre Schilderung ist ins Video eingespielt. Sie war Anfang April unterwegs in Vermont als sie über dem Highway vor ihr drei extrem helle Lichter schweben sah, zu denen sich noch ein viertes dazugesellte. Die Lichter nahmen eine pyramidenförmige Anordnung ein; ihre Positionen zueinander veränderten sich aber während der Sichtung. Die Zeugin filmte einige Zeit während des Fahrens und fuhr schließlich rechts ran, um die Objekte besser auf Film zu bekommen. Auch andere Autofahrer wurden darauf aufmerksam. Die Objekte leuchten extrem hell, verlöschen und leuchten wieder auf.

Newsflash 33/2015 weiterlesen

Tarlton Kornkreis 19.04.15 – Feldbericht

Mittlerweile gibt es zum Kornkreis in Tarlton Feldberichte, die den ersten Eindruck bestätigen. Der Kornkreis entstand in einem Gerstenfeld und ist vom Boden aus fast nicht sichtbar, da die Pflanzen nicht umgelegt wurden. Die Blätter waren nur leicht in eine bestimmte Richtung gebogen und im Bereich der Formation z.T. angewelkt mit hellbraunen Rändern als wären sie leicht versengt worden. Die Blätter waren unterschiedlich stark betroffen, was die verschiedenen Schattierungen der Formation verursachte.

P1020733
Credit: www.cropcircleconnector.com

Der Kornkreisfotograf Mat Gyro hat seinen Eindruck folgendermaßen beschrieben:

„Wenn man ihn von bestimmten Winkel aus betrachtete, schien er zu verschwinden. Sogar aus der Luft war es schwer, ihn zu erkennen. Von bestimmten Winkeln aus konnte man ihn besser sehen, da die heller gefärbte Unterseite der Blätter in eine bestimmte Richtung gelegt war und das Licht einfing, so dass die Formation besser sichtbar wurde. (…)
Wir haben noch nie einen Kornkreis wie diesen besucht. Er erschien sehr schwach – fast schon wie ein „Geisterkreis“.“

Crop Circle Connector

Mat Gyro

Newsflash 32/2015

Russische Raumfahragentur schließt sich Suche nach außerirdischem Leben an
Nachdem die NASA Anfang des Monats angekündigt hat, innerhalb der nächsten 10 Jahre Beweise für die Existenz außerirdischen Lebens vorlegen zu können, hat nun auch die russische Raumfahragentur Roscosmos nachgezogen. Das russische Nachrichtenmagazin RIA Novosti hat die Ziele des russischen Raumfahrtprogramms für den Zeitraum 2016 bis 2025 zusammengefasst und veröffentlicht.
Roscosmos möchte sich der ESA beim ExoMars Program anschließen, dessen Mission es ist, Zeichen für Leben auf dem Mars zu finden. Newsflash 32/2015 weiterlesen

Newsflash 31/2015

Erstmals Lichtspektrum eines Exoplaneten gemessen
Zum ersten Mal konnten Astronomen mit Hilfe des HARPS Instruments des European Southern Observatory 3.6m Teleskops in La Silla, Chile, das Spektrum im sichtbaren Licht eines Exoplaneten messen. Es handelt sich um den ca. 50 Lichtjahre von der Erde entfernten Planeten 51 Pegasi b. Der Planet gehört zu den „heißen Jupitern“ und wurde 1995 als erster Planet um einen sonnenähnlichen Stern entdeckt.

Space.com

Newsflash 31/2015 weiterlesen

Von Betroffenen für Betroffene und Interessierte des Alien-Entführungs-Phänomens