Erster höchstwahrscheinlich erdähnlicher Planet entdeckt

Beitrag von: Bellatrix

Professor Steven Vogt und sein Team veröffentlichten im „Astrophysical Journal“ die Entdeckung eines höchstwahrscheinlich erdähnlichen Planeten um den im Sternbild Waage gelegenen Stern „Gliese 581“. Das System besitzt sechs bisher nachgewiesene Planeten und ist nur 20 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Der neu entdeckte Planet „Gliese 581g“ besitzt die vierfache Erdmasse und umkreist seine Sonne einmal in 37 Tagen. Er befindet sich direkt in der lebensfreundlichen Zone und könnte somit Wasser in flüssiger Form aufweisen. Der Planet ist an seine Sonne wie der Mond an die Erde rotationsgebunden, was bedeutet, dass auf einer Seite immer Tageslicht und auf der anderen immer Dunkelheit herrscht. Der Terminator – also die Grenze zwischen Tag – und Nachtseite – erscheint Vogt als die geeignetste Region zur Entstehung von Leben.

„Gliese 581g“ hat einen Durchmesser von 1,2 bis 1,4 Erdradien und weist eine nur geringfügig größere Schwerkraft auf.

Prof. Vogt: „Meine persönliche Meinung ist es, dass man sich nur schwer vorstellen kann, dass dort das Leben nicht Fuß gefasst hätte. Die Chancen für Leben auf diesem Planeten liegen bei 100 Prozent. […] Sollten derartige Planeten, wie bislang angenommen, eher die Ausnahme sein, so hätten wir den Planeten vermutlich nicht so schnell gefunden. Die Anzahl von Planetensystemen mit potentiell lebensfreundlichen Planeten liegt bei 10 bis 20 Prozent. Setzt man diese Zahl nun in ein Verhältnis mit der Gesamtzahl der Sterne, so erhält man einen sehr großen Wert. Es könnte also Zigmilliarden derartiger Systeme alleine in unserer Galaxie geben.“

http://grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.com/2010/09/astronomen-finden-erdnahen-exoplaneten.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.