Newsflash 20/05/12

Beitrag von Bellatrix

UFOs über Popocatepetl

Jaime Maussan berichtete in seiner Sendung über UFO – Sichtungen über dem derzeit aktiven Vulkan Popocatepetl in Panama. In der Nähe des Kraters konnten am 25. April 2012 zahlreiche Lichter gefilmt werden, die zum Teil ihre Farbe änderten und sich sogar in den Krater hinein bzw. aus ihm heraus zu bewegen scheinen. Flugzeuge können in diesem Fall ausgeschlossen werden, da rund um den Krater eine Flugverbotszone von 25 km Radius herrscht.

Nachtaufnahmen

Einige beeindruckende Tageslichtaufnahmen

 

Neue SOHO – Aufnahmen

Ende April und Anfang Mai 2012 zeigte sich auf Aufnahmen des Sonnenobservatoriums SOHO immer wieder ein seltsames Objekt in der Nähe der Sonnen. Ein Größenvergleich lässt einen Durchmesser des Objekts von ca. 100000 km (etwa Saturngröße) vermuten.

Ehemaliger US-Kolonel fordert Amnestie

Dr. John B. Alexander, ehemaliger Colonel der US-Army, forderte nun vom US-Verteidigungsministerium , von der CIA und der NSA Amnestie (Straferlass) für militärische UFO-Zeugen, um diesen zu ermöglichen, offen über ihre Erlebnisse zu sprechen. Alexander wandte sich mit seiner Forderung an den US – Verteidigungsminister Leon Panetta, an den CIA-Direktor General David Patraeus und den NSA – Direktor James Clapper.

Alexander wurde durch seine Studien zur Anwendung paranormaler Methoden zur Kriegsführung und sein Buch „UFOS: Myths, Conspiracies, and Realities“ bekannt.

 

Kontaktereignis in Vancouver

Während eines astronomischen Beobachtungsabends am 11. Januar 2012 am Mount Pleasant in der Nähe von Vancouver kam es zu einer UFO – Sichtung und anschließender telepathischer Kontaktaufnahme mit den Zeugen. Die Sichtung ereignete sich um 18:45 Uhr. Das unbekannte Objekt zog langsam über den Himmel und emittierte dabei pulsierendes Licht in verschiedenen Farben.

Die Zeugen berichteten von intensiven Träume und Traum-ähnlichen Visionen später in dieser Nacht, die sie als telepathische Botschaften interpretierten.

 

Neuer Kornkreis in England

Bisher hat die diesjährige Kornkreissaison noch keine besonderen Formationen hervorgebracht. Bei den meisten handelt es sich nur um einfache, unsaubere Kreise, die man getrost ins Reich der Fälschungen verbannen kann.

Zu den schöneren Formationen zählt der Kornkreis von Water Eaton Copse in Whiltshire, England, der am 12. Mai 2012 in einem Rapsfeld entstanden ist. Es handelt sich dabei um eine konzentrische Anordnung verschieden großer Kreise.

Berichten und Bildernn zufolge, waren die Raps-Pflanzen größtenteils nicht beschädigt und nur leicht niedergelegt, was der Formationen von Boden aus eine „luftige“ Erscheinung verlieh. Niedergelegte Pflanzen richteten sich wieder auf bzw. wuchsen weiter und bogen sich dabei wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.