Newsflash 5/2015

Verdächtige Strukturen auf dem Mars
Auf Bildern, die der Mars-Rover Curiosity aufgenommen hat, fand die Geomikrobiologin Nora Noffke Steinformationen, die irdischen Formationen sehr ähneln, welche von Mikroorganismen geformt wurden. Diese entstehen auf der Erde vor allem an Grenzen zu einer wässrigen Umgebung und gehören zu den ältesten Strukturen der Erde, die von Leben geformt wurden. Noffke vermutet, dass sich vergleichbare Strukturen auf dem Mars, die Curiosity in der sog. Yellowknife Bay fotografiert hat, ebenfalls mit Hilfe von Mikroorganismen gebildet haben könnten. Zwar könnten die Strukturen auch ohne biologische Hilfe entstanden sein; dies würde aber laut Noffke dann ein „außergewöhnlicher Zufall“ sein.

Auf der Seite des Astrobiology Magazine könnt ihr euch einige Bilder von besagten Strukturen ansehen.

Astrobiology Magazine


(Credit: NASA)

Keine Signale von Kepler 116454b
Der erste Exoplanet, den das Weltraumteleskop Kepler nach längerer Reparaturpause entdeckt hatte (siehe auch Newsflash 05/2014) wurde nun im Rahmen des SETI Projekts mit dem Allen Telescope Array nach verdächtigen Radiosignalen untersucht, die auf eine intelligente Zivilisation auf Kepler 116454b hinweisen könnten.
Der Planet wurde im Frequenzbereich 1000 – 2250 MHz untersucht; es wurden jedoch keine Signale entdeckt. Überraschend ist dies nicht, da sich Kepler 116454b dreimal näher an seinem Stern befindet als Merkur an der Sonne und diesen in nur 9 Tagen umkreist. Der Planet ist also für Leben wie wir es kennen zu heiß. Dennoch geht die Such nun in einem höheren Frequenzbereich weiter.

„Jahrhunderte an Erfahrung haben gezeigt, dass Beobachtungen manchmal die Erwartungen übertreffen, und deshalb werden neue Exoplaneten – egal ob sie für Leben vielversprechend sind oder nicht – routinemäßig von SETI mit Hilfe des Allen Telescope Array untersucht.“

SETI Institute

UFO in North Carolina
Am 07. Januar 2015 um 21:20 Uhr befanden sich die Zeugen in Durham, North Carolina, als sie ein diamantförmiges UFO beobachteten.

„Meine Freundin und ich beobachteten ein extrem helles, bernsteinfarbenes Objekt. Wir beschlossen, herumzufahren, um einen besseren Blick über die Baumwipfel zu haben und beobachteten ein dreieckiges Lichtmuster – ein sehr großes, bernsteinfarbenes Licht an der Spitze und an jeder Ecke und in der Mitte ein kleineres Blitzlicht.“

Das Objekt bewegte sich vom Auto der Zeugen weg. Auf dem Rückweg nach Hause sahen sie das Objekt erneut – diesmal viel näher. Sie parkten das Auto, stiegen aus und das Objekt flog direkt über sie hinweg.

Die Zeugen verfolgten das Objekt und ein weiteres identisches, das sich zu dem ersten gesellte, über eine Stunde lang. Die gesamte Sichtung dauerte von 21:20 Uhr bis 22:45 Uhr.

MUFON

UFO NC
(Credit: MUFON)

Seltsames UFO in Kalifornien
Am 07. Januar 2015 um 16:50 Uhr beobachteten Zeugen in Boyle Heights, Kalifornien, ein boomerangförmiges Objekt, das auf die Zeigen wie „eine Kreatur“ wirkte.

„Ich sah vom Auto aus nach oben und sah etwas dunkles/schwarzes am südwestlichen Himmel. Mein Sohn sah durch ein Fernglas und meinte, dass es wirklich seltsam aussah. Ich sah ebenfalls durch das Fernglas und es war ein schwarzes Objekt – wie ein umgedrehter Boomerang.“

Das Objekt drehte sich dann auf die Seite und sah hier „nicht wie ein UFO aus, sondern vielleicht wie eine Kreatur/ein Alien. Es hatte eine Art dünnen Schwanz und dünne Flügel – nicht Flügel, sondern eher sich langsam bewegende Tentakeln/Arme. Das ist sehr schwer zu beschreiben, aber ich habe so etwas noch nie gesehen. Die dünnen Arme/Tentakeln bewegte sich in verschiedene Richtungen. Ich sah mir das eine Weile an. Zwei Flugzeuge flogen vorbei und befanden sich nicht allzuweit von dem Objekt entfernt. Es schien die Größe eines großen Flugzeugs zu haben.“

Einer der Zeugen fertigte eine Zeichnung mit Front- und Seitenansicht des Objekts an.

MUFON

7057620.jpg
(Credit: MUFON)

Massensichtung in Argentinien
Am 04.Januar 2015 sichteten tausende Zeugen in Gualeguaychú, Argentinien, ein helles Licht, dass sich langsam über die Stadt bewegte. Einige der Zeugen berichteten, dass das Licht periodisch blinkte. Es wurden einige Videos aufgenommen, auf denen aber nicht viel mehr als ein stationärer Lichtpunkt zu sehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.