Alle Beiträge von Igura

Teil 7: Gedanken eines Abductees – CE-5-Gruppenversuch

Teil 7: Gedanken eines Abductees – CE-5 Gruppenversuch

Inspiriert von den CE-5 Protokollen traf ich mich mit einer sehr guten Freundin und einem sehr guten Freund. Wie ich haben beide Erfahrungen und Begegnungen mit den Greys. Darunter auch sehr bewusste Begegnungen.

Bereits als ich mich mit dem CE-5 auseinandersetzte und mich mit meinen beiden Freunden darüber unterhielt, war es uns als hätte bereits ein geistiger Kontakt stattgefunden. Es flossen Informationen, die nicht von unseren Greys stammten. Unsere Greys waren zwar auch gelegentlich zu spüren, aber sie schienen sich bewusst zurückzunehmen, damit der Kontakt mit anderen Besuchern gelingen konnte.

Der Kontakt war rein geistiger Natur. Man muss es sich wie eine Idee oder Gedankenblitz vorstellen, der sich langsam im Geist manifestiert und sich ins Bewusstsein vorarbeitet. Bis man dann plötzlich feststellt: „Hey, woher weiß ich das?

Teil 7: Gedanken eines Abductees – CE-5-Gruppenversuch weiterlesen

Teil 6: Gedanken eines Abductees – CE-5 Protokolle

Teil 6: Gedanken eines Abductees – CE-5 Protokolle

Auf Facebook und im Internet stoße ich in letzter Zeit immer häufiger auf die CE-5 Protokolle und Menschen die erfolgreich die CE-5 Methode anwenden, welches ich zum Anlass nahm mich ein wenig genauer damit zu befassen.

Die CE-5 Protokolle gehen auf den bekannten amerikanischen Ufologen Dr. Steven Greer zurück.
Dr. Greer ist auch als Gründer des Disclosure Project und dem SCETI-Projekt bekannt.

Was sind die CE-5 Protokolle?

Die CE-5 Protokolle bestehen aus Kontaktprotokollen und Gruppenprotokollen, die im Rahmen von Seminaren und Trainingspaketen veröffentlicht wurden. Erhältlich sind sie auf der Webseite von Dr. Greer: https://siriusdisclosure.com
Die detaillierten Empfehlungen zum Handlungsablauf sollen den Anwender es ermöglichen, einen friedlichen Kontakt mit den Besuchern herzustellen.

Teil 6: Gedanken eines Abductees – CE-5 Protokolle weiterlesen

Formen der Telepathie

Beitrag von: Igura & stalker

Wir Menschen kommunizieren miteinander, indem wir die Körpersprache und die Laute (das gesprochene Wort) unseres Gegenübers wahrnehmen und ihre Bedeutung aus dem jeweiligen Kontext heraus deuten. Dabei spielen auch komplexere Faktoren – wie etwa unser kultureller Hintergrund oder unsere jeweilige soziale Prägung – eine bedeutende Rolle (dieser Zusammenhang wird am deutlichsten, wenn wir den Mitgliedern anderer Sprachräume begegnen). Nahbegegnungen mit Alien-Wesen weisen jedoch ein ganz anderes Komunikationsschema auf. Dabei scheint etwas, das wir eigentlich nur als geistige Übermittlung bzw. „Telepathie“ bezeichnen können, die natürlichste Form der Verständigung darzustellen. Selbst untereinander greifen die Alien-Wesen beinahe ausschließlich auf diese Form der Kommunikation zurück.

Telepathie wird nicht nur bei den Greys, sondern unter allen möglichen Alien-Arten wahrgenommen: Von menschlichen bis hin zu Gottesanbeter-ähnlichen Wesen als auch anderen Formen von Bedroom-Visitors, die anscheinend nicht mit dem Entführungsphänomen verbunden sind. Es gibt nur vergleichsweise wenig Beispiele für den Einsatz von Tönen oder einer Lautsprache. Aus den Erfahrungen heraus haben sich mehrere Formen der Telepathie herauskristallisiert, die sich entsprechend ihrer Einsatzweise folgendermaßen kategorisieren lassen (die Erklärungen stammen von Abductees und die meisten Erfahrungen wurden dabei mit grauen Wesen gemacht):

Formen der Telepathie weiterlesen

DEGUFO-Jahrbuch 2018

Liebe KollegINNen, FreundINNen und Interessierte am UFO-Phänomen,

am 10. Oktober 2019 erscheint das DEGUFO Jahrbuch 2018 im NIBE Verlag.

Es ist ein wirklich lesenswerter Band geworden. Insgesamt haben sich acht AutorINNen beteilgt, welche insgesamt sechs Artikel und acht Rezensionen beigetragen haben.

Mit 224 Seiten ist das Buch umfangreich geworden. Die Einnahmen kommen wie immer weder den Autoren noch dem Herausgeber zu Gute, sondern gehen ausschließlich an die DEGUFO und damit direkt in die Erforschung des Phänomens.

Als Herausgeber bleibt mir ein Dank an die AutorINNen und den NIBE Verlag, welcher das Buch sponsort und lediglich Druckkosten abrechnet.

Ich würde mich sehr freuen, wenn das Buch von vielen gelesen wird.

Mit besten Grüßen

Marius Kettmann

https://www.nibe-versand.de/Grenzwissenschaften/DEGUFO-Jahrbuch-2018-Hrsg-Marius-Kettmann::199.html?fbclid=IwAR2PP8JZRt1yGB5VBxgipVhjFtXL5cBiMjPDZ4ynLEvT-ruh72XWbr52tJM

Die fundamentale Herausforderung der Ufologie

von Joseph Burkes MD

Copyright 1998, Übersetzung aus dem Englischen 2013.

Die zivile UFO Gemeinschaft, besser bekannt unter dem Begriff „Ufologie“, existiert als eine Ansammlung von Individuen und Gruppen, die ein gemeinsames Interesse an dem Gegenstand der nicht identifizierten, fliegenden Objekten haben. Seit 1991 habe ich diese Leidenschaft mit anderen sogenannten „Ufologen“ geteilt.

Für mehrere Jahre war ich eng mit Dr. Steven Greer’s Zentrum zum Studium außerirdischer Intelligenz (Center for the Study of Extraterrestrial Intelligence, CSETI) verbunden. Im Laufe meiner Aktivitäten innerhalb dieser Gruppe hatte ich eine Reihe von begrenzten, interaktiven Begegnungen mit anscheinend außerirdischem Raumschiffen.

Aufgrund persönlicher als auch beruflicher Gründe habe ich viele meiner UFO bezogenen Aktivitäten verringert. An diesem Punkt möchte ich meine Beobachtungen bezüglich des – wie ich es nennen würde – grundlegenden Problems auf diesem Gebiet darlegen und zu einer entschlossenen Überwindung der Krise in der Ufologie aufrufen.

Die fundamentale Herausforderung der Ufologie weiterlesen