Archiv der Kategorie: Disclosure

Berichte über Regierungsprogramme zur Untersuchung des UFO-Phänomens & Whistleblower und Privatpersonen, die mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen an die Öffentlichkeit treten.

UFOs und Atomwaffen: Die Entführung von Mario Woods

In den letzten Tagen ist in punkto UFOs und UAPs wieder mal eines klar geworden: Das Wissen der verschiedenen militärischen Betriebe und geheimdienstlichen Organisationen wird in Zukunft noch viel Erklärungsbedarf bereithalten. Als einer der unangenehmsten Punkte dürften sich dabei Sichtungen und Nahbegegnungen herausstellen, die in der Nähe von sensiblen und besonders gesicherten Anlagen erfolgten. Forscher wie Robert Salas und Robert Hastings haben die Aussagen etlicher Veteranen zu Zwischenfällen bei atomaren Waffenanlagen gesammelt und dokumentiert. In Robert Hastings Fall sind es laut eigener Angaben (im Jahr 2017) bislang über 160 interviewte Zeugen. Die Ereignisse beziehen sich vornehmlich auf die Zeitperioden des Kalten Kriegs, in denen es noch keine Drohnentechnologie gab. In einem dieser Fälle kam es mutmaßlich zu einer Entführung, die mit kleineren dramaturgischen Abweichungen in der Unidentified-Reihe nacherzählt wurde:

UFOs und Atomwaffen: Die Entführung von Mario Woods weiterlesen

Ex-Kampfpilotin Dietrich über das Tic Tac UFO 2004

Am 14. November 2004 kam es vor der Küste von San Diego zu einer Begegnung mit einem Flugobjekt, das als Tic Tac – UFO in die Geschichte eingehen sollte. In einer bemerkenswerten Ausgabe von 60 Minutes (CBS News) vom 16. Mai 2021 war neben Commander David Fravor erstmals die ehemalige Kampfpilotin Alex Dietrich vor der Kamera. Sie zählten damals zur Besatzung einer vierköpfigen Crew, die während eines Übungseinsatzes auf zwei Jagdflugzeuge verteilt war. Fravor näherte sich den über dem Wasser schwebenden Objekt in einer abwärtsgerichteten Spirale, worauf das Objekt die Bewegung imitierte und sich umgekehrt nach oben bewegte. Eine zweite Einsatzcrew konnte das Objekt mit einer sogenannten FLIR-Infrarotkamera (Forward-looking infrared) einfangen. Das FLIR-Video gehörte zu den Aufnahmen, die später geleakt wurden einen Beitrag zur der offiziellen UFO-Politik leisteten. Am 18. Mai wurde Alex Dietrich nochmals in der Sendung Anderson Cooper 360° (CNN) interviewt. Dank Will Bueché vom John E. Mack Institut gibt es dazu ein Transkript, das ich übersetzt habe. Die Beschreibung von Dietrich kann mit dem FLIR-Video verglichen werden:

Ex-Kampfpilotin Dietrich über das Tic Tac UFO 2004 weiterlesen

Advanced Aerospace Threat Identification Program

Gab es Ufo-Forschungen der amerikanischen Regierung, die aus den berühmt-berüchtigten Black Budgets für geheim eingestufte Projekte gespeist wurden? Tatsächlich kam ein solches Programm am 16. Dezember 2017 unter anderem durch einen Bericht der New York Times ans Tageslicht – das sogenannte Advanced Aerospace Threat Identification Program. Es wurde nichts geleugnet und nicht darüber geschwiegen – im Januar 2019 äußerte sich jüngst wieder der Senator und Initiator Harry Reid in einem Interview mit der Nevada KNFR radio station dazu. Während dem amerikanischen Militär oft unterstellt wird bereits alles mögliche über Aliens, UFOs und ihre Technologien zu wissen und der Öffentlichkeit vorzuenthalten, ergibt sich eher ein ernüchternder und tragisch-komischer Blick hinter die Kulissen. Es handelt von einer Idee mit guten Absichten, die zwischen unterschiedlichen Interessen zerrieben wurde und immer noch auf eine Unsicherheit und Scheu hindeutet, wie man eigentlich mit Berichten über UFO-Sichtungen verfahren soll.

Advanced Aerospace Threat Identification Program weiterlesen