Schlagwort-Archive: budd hopkins

Beyond the Extraterrestrial Firewall (1) – Kindheitserfahrungen mit den Greys

Aliens und Künstler – The Moody Blues und das UFO schildert die UFO-Nahbegegnung und mögliche Entführung der bekannten Band in der Anfangszeit ihrer Karriere. Sie ist nur eine von vielen Geschichten, welche eine seltsam wechselseitige Beziehung zwischen dem Besucherphänomen und dem Hang zu kreativem Schaffen und Denken erkennen lassen. Der kanadische UFO-Forscher Grant Cameron widmete der paranormalen Seite der musikalischen Inspiration gar ein ganzes Buch mit etlichen Zitaten und Fallbeispielen (Tuned-In: The Paranormal World of Music). Er kannte die Geschichte der Moody Blues und war lange Zeit erfolglos auf der Suche nach den Mitgliedern einer Band, von der bis heute eine weitere Entführung überliefert ist.

Wie der „Zufall“ es so wollte, trat der Experiencer Steve Boucher auf der gleichen Tagung an die Öffentlichkeit, auf der Grant Cameron zu Gast war – und berichtete dort von dem Entführungserlebnis seiner damaligen Rock-Gruppe. Steve hat mittlerweile ein Buch über seine Erfahrungen geschrieben: Beyond the Extraterrestrial Firewall: An Experiencer’s point of view. Auf der Webseite https://experiencer.ca/ finden sich einige seiner Interviews. Steves Kunstwerke sind ebenfalls einen Blick wert. Auf der Anfangsseite prangt dem Leser der „Commander“ entgegen – eine Nachbildung jenes Wesens, das eine besondere Rolle in Steves Erlebnissen spielte. Er nennt diesen Grey „Rigel“ und hat versucht, das Emblem auf seinem blauen Overall so genau wie möglich nachzuzeichnen.

Beyond the Extraterrestrial Firewall (1) – Kindheitserfahrungen mit den Greys weiterlesen

Teil I: Die Manhattan-Entführung (Linda Cortile Napolitano)

Beitrag von: stalker

Budd Hopkins

Ein äußerst fesselnder und kontroverser Fall einer Entführung durch Außerirdische ist der von Linda Napolitano (ursprünglich unter dem Pseudonym Cortile), der von dem bekannten und angesehenen Budd Hopkins untersucht worden ist. Napolitano behauptete, dass sie von den sogenannten „Greys“ entführt worden ist, die sie durch ein geschlossenes Schlafzimmerfenster in ein in der Luft schwebendes UFO schweben ließen. Das Schiff wartete um ungefähr 3 Uhr morgens am 30. November 1989 über einem Manhattener Wohnblock auf sie. Lindas Erlebnis, auch wenn es so verblüffend ist, war zunächst von einem Erinnerungsverlust beeinträchtigt. Sie konnte sich nur an Bruchstücke der Entführung erinnern. Sie konnte sich lebhaft an die Entführung selbst und an den Raum erinnern, in dem sie untersucht worden ist, aber der eigentliche Transportvorgang war für sie vollkommen unzugänglich. Weitere Einzelheiten über den Fall kamen durch den Lauf der Zeit ans Tageslicht, durch andere Zeugenaussagen, und durch den Einsatz von Rückführungshypnose.

Teil I: Die Manhattan-Entführung (Linda Cortile Napolitano) weiterlesen

Teil II: Die Manhattan-Entführung (Die Benommenheit, nachdem Manhattan stillstand)

Beitrag von: stalker

“Sei immer sicher, dass du recht hast, dann geh‘ voran!“ war das Motto des amerikanischen Grenzgängers Davy Crockett. Es war ein guter Ratschlag für jeden, der damals, oder heute, Neuland bestreiten musste.

Vor zwei Jahren wurde “Der Tag, an dem Manhattan stillstand” in Ausgabe Oktober/November 2002 des UFO MAGAZINE veröffentlicht. Wie ich in diesem Augenzeugenbericht dargelegt habe, war ich mir sicher, dass weitere Informationen ans Tageslicht gelangen würden. Tatsächlich war dies der Fall.

Die Dokumentierung dieser Information wird, wie mir von dem Leiter der Untersuchung mitgeteilt wurde, in Kürze erscheinen. Ich wurde auch von einem Abgesandten der „Freedom for Information Coalition“ kontaktiert, der mir versichert hat, dass sie dieses Ereignis aktiv untersuchen. Und zuletzt eine kurze Unterhaltung mit Mr. Forbes. Es bleibt zu hoffen, dass eine Finanzierung für eine wissenschaftliche Untersuchung dieses Ereignisses aufgebracht werden kann. Da nur dies die einzige Möglichkeit ist, damit die Öffentlichkeit die Bedeutung dieses historischen, intergalaktischen, offenen Kontaktes zwischen zwei unterschiedlichen Spezies wirklich verstehen kann. Eine Untersuchung würde die folgenden zwei Tatsachen bestätigen:

Teil II: Die Manhattan-Entführung (Die Benommenheit, nachdem Manhattan stillstand) weiterlesen