Schlagwort-Archive: Erlebnisbericht

Abductions bei Kindern (2) – Vorspiegelungen, Clowns & Creepiness

Im ersten Teil der Artikelreihe „Abductions bei Kindern“ wurden ein paar Beispiele dafür gezeigt, wie Greys mit Kindern umgehen. In der Art, wie sie mit ihnen interagieren und sich ihnen zu Beginn einer Entführung annähern, zeigt sich nicht selten ein Verständnis für „Kindlichkeit“. Eine spezielle Erscheinung in diesem Zusammenhang sind Vorspiegelungen. Die Alien-Wesen zeigen sich dem Abductee gegenüber nicht als Greys, sondern in einer anderen Gestalt, die zur jeweiligen Umgebung oder zu seinen Erwartungen passt. Sie versuchen dieses Bild auf mentalem Wege in ihm aufrechtzuerhalten und für bestimmte Zwecke einzusetzen – meist um Ängste zu nehmen und die Entführung unbemerkter einzuleiten. Vorspiegelungen kennt man ebenfalls aus den Erfahrungen Erwachsener. In der Kindheit lässt sich jedoch eine Angleichung der vorgespiegelten Bilder auf die kindliche Vorstellungswelt beobachten, was zu einigen bizarren Ergebnissen führen kann.

Gleichzeitig gibt es für jeden Heranwachsenden eine Schwelle, ab der sich die Angst vor dem Unbekannten stärker manifestiert. Daher geht es auch um die Frage, warum sich viele vor der äußeren Gestalt der Greys so gruseln. Es ist überraschend, welche Parallelen es dabei zu der Angst vor Clowns gibt.

Abductions bei Kindern (2) – Vorspiegelungen, Clowns & Creepiness weiterlesen

Evolution (1/2) – Telepathie und Informationsübermittlung

Vor einiger Zeit habe ich ein paar Erlebnisse von „Marie“ vorgestellt. Sie waren Bestandteil von Barbara Lambs Buch „Alien Experiences – 25 Cases Of Close Encounter Never Before Revealed“.

Inzwischen hat sich Co-Authorin Nadine Lalich geoutet, „Marie“ gewesen zu sein. Dieses Jahr hat sie ein eigenes Buch veröffentlicht: „Evolution – Coming to Terms with the ET Presence“. Es stellt eine Auswahl ihrer detailliertesten Entführungserlebnisse dar. Nadine hat einige ungewöhnlich klare Erinnerungen an ihre Begegnungen zurückbehalten, weil die von den Alien-Wesen hervorgerufene Trance nicht immer die gewünschte Wirkung bei ihr erzielte. In einigen Fällen wurden ihre Erinnerungen durch Rückführungssitzungen bestätigt und weiter beleuchtet.

Ich werde auf einige Beobachtungen und auf Äußerungen der Aliens eingehen, die ich für besonders interessant halte. In diesem Teil geht es um das Thema: Telepathische Verbindung und Übertragung von Botschaften. Am Ende findet sich Nadines Beschreibung einer möglichen Alien-Schrift bzw. um abstrakte Schriftsymbole mit versteckten Bedeutungsebenen.

Evolution (1/2) – Telepathie und Informationsübermittlung weiterlesen

Familienerlebnisse

Als Abductee habe ich mich öfter gefragt, ob es in meiner Familie noch weitere Verbindungen zum Entführungsphänomen gibt. Beim Schreiben am Artikel über den Generationenaspekt ist diese Frage wieder in mir aufgekommen. Gleichzeitig sind den Abductees häufig bestimmte Persönlichkeitsmerkmale wie z.B. eine hohe Sensibilität und Intuition zu eigen. In meiner näheren Verwandtschaft habe ich einige dieser Parallelen wiedergefunden und bin immer wieder erstaunt darüber, wieviele dieser Ähnlichkeiten letztlich auf mich übergegangen sind.

Außerdem gibt es in jeder Familie gibt diese kleinen ungewöhnlichen Geschichten, über die man nur sehr selten spricht. An dieser Stelle möchte ich ein paar „meiner“ Familiengeschichten vorstellen. Vielleicht entdeckt der ein oder andere auch irgendetwas bei sich wieder und hat Lust, einen Teil dazu beizutragen.

Familienerlebnisse weiterlesen

Eigenschaften von Abductees: Der Generationenaspekt

Warum werden gerade bestimmte Menschen entführt und andere nicht? Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, wird unter den Abductees oft nach Parallelen und Gemeinsamkeiten gesucht. In der Tat ergeben sich daraus verschiedene Anhaltspunkte, die sich jedoch nicht genau auf einen gemeinsamen Nenner bringen lassen. Im Gespräch zwischen Abductee Mike Clelland und Preston Dennet wird dieser Frage auf unterhaltsame Weise nachgegangen:

The Unseen Podcast vom 29. April 2020

Wegen des Umfangs geht es in diesem Artikel um eine grundlegende Sache des Entführungsphänomens: Dem Generationenaspekt. Dabei kommt außerdem das schwierige Thema „Abductions bei Kindern“ zur Sprache.

Eigenschaften von Abductees: Der Generationenaspekt weiterlesen

stalker: My abduction experiences

Due to the amount of my abduction experiences I can only give a brief impression about the things that have happened throughout my life and still continue to do so. I hope that my testimony may be valuable to someone out there and can provide help for those who find themselves in a similar situation.

The Turning Point

At the age of 15, I have been confronted  with the „secret life“ I presumably had been leading since I was born, without my conscious mind ever noticing it. School vacation had just begun at the time of Pentecost in 1996, but I couldn’t quite enjoy my free time as a result of several nocturnal occurrences which had left me in deep confusion about their nature. I couldn’t refer to them as mere dreams as they seemed absolutely realistic to me, like they had actually taken place the during the night. One of these occurrences had a high emotional impact on me. I remember how I got up at night, following an inner compulsion to leave my bedroom. It was a very strange action because I actually did not want to leave the room; I even was afraid to do so. And yet I had to go, as if I was acting in some kind of trance, and my thinking processes had been narrowed down in some way.

stalker: My abduction experiences weiterlesen