Schlagwort-Archive: UFO-Sichtungen

Newsflash 2012 – 2014

Beitrag von Bellatrix

Ehemaliger US-Kolonel fordert Amnestie

Dr. John B. Alexander, ehemaliger Colonel der US-Army, forderte nun vom US-Verteidigungsministerium , von der CIA und der NSA Amnestie (Straferlass) für militärische UFO-Zeugen, um diesen zu ermöglichen, offen über ihre Erlebnisse zu sprechen. Alexander wandte sich mit seiner Forderung an den US – Verteidigungsminister Leon Panetta, an den CIA-Direktor General David Patraeus und den NSA – Direktor James Clapper.

Alexander wurde durch seine Studien zur Anwendung paranormaler Methoden zur Kriegsführung und sein Buch „UFOS: Myths, Conspiracies, and Realities“ bekannt.

Newsflash 2012 – 2014 weiterlesen

Newsflash 03/2011

Beitrag von: Bellatrix

The Art of Close Encounters

Im März 2011 erscheint wieder ein besonderer künstlerischer Leckerbissen auf dem Markt: Kim Carlsbergs Buch „The Art of Close Encounters“. Kim Carlsberg ist eine bekannte Fotografin, die u.a. jahrelang für Hollywood und die Musikindustrie gearbeitet hat. An Carlsberg gibt es aber noch eine Besonderheit: sie ist eine Betroffene des Entführungsphänomens und hat ihre Erlebnisse 1995 in ihrem Buch „Beyond My Wildest Dreams: Diary of a UFO Abductee“ veröffentlicht.
Nun folgt ihr zweites Buch, in dem sie hunderte von Zeichnungen und Malereien von Betroffenen des Kontakt – und Entführungsphänomens zusammengetragen hat. Das Ergebnis ist eine einzigartige Sammlung, die sämtliche Facetten des Phänomens auf tiefgehende Art und Weise näher bringt.

Newsflash 03/2011 weiterlesen

Newsflash 02/2011

Beitrag von: Bellatrix

Viertes Video von UFO über Jerusalem

Gestern ist noch ein viertes Video aus eine ganz anderes Perspektive aufgetaucht. Und während ich das dritte Video (das direkt am Dom) 100% für eine Fälschung halte und dem zweiten sehr skeptisch gegenüberstehe, gibt mir dieses vierte aber arg zu denken. Es sieht sehr echt aus. Es ist viel näher an dem Objekt dran von einer mehr seitlichen Perspektive. In dem Video ist das Objekt nicht rund, sondern länglich. Während es über dem Dom schwebt verändert es seine Position etwas und „wabbelt“ hin und her. Wenn man sich das erste Video, das von einem viel weiter entfernten Ort aufgenommen wurde, genauer ansieht, kann man auch da diese minimale Positionsveränderung (auch in Bezug auf die Referenzpunkte in beiden Videos übereinstimmend) erkennen. Selbst die Blinkreihenfolge der roten Lichter am Ende des Videos scheint übereinzustimmen. Ich glaube nicht, dass das gefälscht wurde. Und wenn man sich den Lichtblitz auf dem vierten Video ansieht, erkennt man deutlich, dass die Umgebung erhellt wird. Wenn das ein Fake ist, sollte sich der Veursacher mal in Hollywood vorstellen. Ich würde fast dazu tendieren Nr. 1 und 4 für echt zu halten.

Die Videos im direkten Vergleich:

Aber wahrscheinlich zu gut um wahr zu sein – ein israelischer Journalist stieß bei seinen Untersuchungen auf einen Filmemacher, der ausgerechnet das erste Video aufgezeichnet hat, und seine Studenten, die in die weiteren Videos verwickelt sind:

http://www.openminds.tv/israeli-tv-ufo-videos-deception-789/12173

Newsflash 02/2011 weiterlesen

Maya

Beitrag von: stalker

Die erste Beobachtung die ich gemacht habe war während meiner Kindheit. Ich war 9 oder 10 Jahre alt, wobei ich nicht so genau sagen kann ob es zeitlich stimmt. Ich weiß noch, daß es ist im Herbst oder im Winter passierte und es war gegen 19 Uhr (ich kann mich daran erinnern weil ich immer um diese Uhrzeit meine Mama, die von der Arbeit zurückkam entgegen ging).

Ein riesen großes Rechteck, grün, sehr hell (die Farbe ist sehr wichtig weil ich werde Jahre später auch ein Objekt dieser Farbe beobachten) ist über mich lautlos und langsam geflogen. Um die Größe zu vergleichen, so groß wie 2 Zigarettenschachteln nebeneinander daß man mit gestreckte Arme halten würde. Ein Kind aus meine Nachbarschaft war an diesen Abend bei mir.

Erst im Sommer 97 habe ich wieder Beobachtungen gemacht. Ich lebe in Deutschland aber ich fahre oft zurück nach Frankreich, in die Normandie, meine Familie besuchen.

Die erste Beobachtung im Sommer 97 war gegen 4 Uhr morgens. Wir stiegen aus unserem Auto. Mein Mann und ich sahen 2 grosse weißer Lichter. Meine Mama, die auf der Terrasse war, sah sie auch. Diese große Lichter sahen aus wie Kugeln, sehr leuchtend, waren so groß wie Haselnüße (aus mit der Entfernung) und sind langsam und lautlos über das Horizont geflogen. Wir konnten sie noch ungefähr 1 Minute verfolgen bis sie hinter den Wald verschwanden. Ich schätze sie waren 2,5 bis 3 km von uns entfernt.

Maya weiterlesen

Marcel

Beitrag von: stalker

Ort: Straße von Berre-l’Étang, 7km von Aix-en-Provence entfernt
Datum: ein Samstag Abend im August 1980
Uhrzeit: ca. 3h30 Uhr morgens (die Nacht zum Sonntag)
Anzahl der Zeugen: 2
Höhe des Objekts: ca. 50m oder höher
Flugrichtung: siehe Beschreibung im Text
Größe des Objekt: ca. 10 m im Durchmesser (ich würde sagen zwischen 7 und 12 m)
Dauer der Beobachtung: 1/2 bis 3/4 Stunde

Es geschah während einer Hochzeitsfeier, die sich im Kreise meiner Familie abspielte und bis in die Nacht hinein andauerte. Trotz unseres jungen Alters rauchten mein Cousin und ich bereits (Zigaretten!).
Wir wollten heimlich eine rauchen, also haben wir den Festsaal verlassen um nach draußen zu gehen. Wir waren ca. 100 m von dem Gebäude entfernt und unterhielten uns zusammen, bis mein Cousin auf einmal so etwas sagte wie:

“Hast du das gesehen?“

oder

„Kuck dir das an!“

Seine Stimme klang überrascht, er verhielt sich aber dennoch ruhig. Ich war auch überrascht und blieb ruhig… sehr ruhig sogar, total entspannt (ZEN wäre vielleicht die richtige Beschreibung für meinen Zustand).

Ein Objekt schwebte über einer Gruppe von Bäumen (ich glaube, es waren Pappeln). Nachdem der Überraschungseffekt vorbei war, erinnere ich mich an ein Gefühl des Glücks, indem ich für mich dachte:

Marcel weiterlesen