Vale Pewsey, England, 21. Juni 2010

Beitrag von: Bellatrix

Am 21. Juni 2010, dem Tag der Sommersonnenwende, wurde in Vale of Pewsey eine weitere Formation entdeckt, die ein wenig an die Wilton Formation vom Mai 2010 erinnert. Es ist die erste Formation des Jahres in einem Weizenfeld.

Zur Entstehung dieser Formation gibt es auch einen Augenzeugenberichte: Andrew Pyrka von cropcirclewisdom.com verbrachte die Nacht der Sommersonnwende draußen. Kurz nach Mitternacht beobachtete der ein orangefarbenes Licht am Horizont, das dort für 3 Minuten schwebte. Einige Zeit später konnte er beobachten, dass das Feld unterhalb des White Horse (Milk Hill) in einem schwachen, blauen Licht aufglühte. Dieses Phänomen konnte dreimal in dieser Nacht beobachtet werde.

Pyrka war mit mehreren Zeugen an unterschiedlichen Standorten unterwegs, die diese Sichtungen bestätigten. Eine Gruppe befand sich nahe des Feldes, in dem am nächsten Tag die Formation entdeckt wurde. Diese Gruppe verließ um ca. 2 Uhr morgens den Standort, weil sie sich dort extrem unwohl fühlten und das Gefühl hatten, den Ort verlassen zu müssen. „We feel that we cant stay here as its very eerie – dark figures are darting around our car – we don’t feel comfortable, we are leaving now”.

Um ca. 3 Uhr morgens wurde dann ein großes, weißleuchtendes Licht beobachtet, das über die Köpfe der Zeugen hinweg und in Richtung des Feldes flog, auf dem am nächsten Tag die Formation entdeckt wurde.

Nicht nur diese Beobachtungen sprechen dafür, dass es sich um eine echte Formation handelt. Feldberichte legen nahe, dass die perfekte Symmetrie und die Art und Weise wie das Korn niedergelegt wurde, für eine echte Formation sprechen.

Die Formation besteht aus 12 konzentrischen Kreisen, die in 20 gleich große Teilbereiche aufgeteilt sind. Jeder dieser Teilbereiche wird von den 12 Kreisen in 11 Segmente unterteilt (den äußeren Kreis nicht mitgezählt). In einigen Segmenten ist das Korn niedergelegt, in anderen nicht. Die niedergelegten Bereiche bilden radiale und umlaufende Linien.

Interpretation 1: Jedes zweite der 20 Teilbereiche besitzt keine radiale Segmentlinie und kann deshalb als Separator gesehen werden. Zählt man die niedergelegten Segmente in den verbleibenden 10 Teilsegmenten mit radialen Linien erhält man die Zahl 1,61803399 – den Goldenen Schnitt. Die umlaufenden Linien bestimmten dabei die den Anfang, die Richtung und die Position wie die niedergelegten Segmente zu zählen sind. (Interpretation von strob)

Interpretation 2: 20 Teilbereiche und 12 Kreise lässt wieder eine bestimmte Jahreszahl ins Auge springen – 2012. Bestimmte Bereiche sind ausgefüllt (niedergelegtes Getreide), andere blieben leer. Die ausgefüllten Bereiche symbolisieren, das vorhandene Wissen. Die leeren Bereiche müssen bis Dezember 2010 noch ausgefüllt werden, um die Umwälzungen zu überstehen.

Interpretation 3: Die Formation entstand in unmittelbarer Nähe eines herzförmigen Wäldchens aus Weißdorn, das 1999 angelegt wurde. Es ist unwahrscheinlich, dass dies ein Zufall ist. Vielmehr muss das Herz wohl Teil der Botschaft dieser Formation sein.

Interpretation 4: Oft sind Kornkreisformationen nach Sonnenwenden, Tagundnachtgleichen oder anderen astronomisch markanten Ereignissen ausgerichtet. In dieser Saison konnte beobachtet werden, dass eine Formation mit der darauffolgenden Formation durch in einer Linie mit der Position der Winter – oder Sonnensonnenwende ausgerichtet ist. Wenn man z.B. von der Chirton Formation die Position des Sonnenaufgangs der diesjährigen Sommersonnenwende bestimmt und sich eine Linie in diese Richtung denkt, führt diese Linie direkt zur Vale Pewsey Formation, die auch am Tag der Sommersonnenwende entstanden ist. Die Vale Pewsey Formation scheint dabei eine Art Fokuspunkt aller bisherigen Formationen dieses Jahres darzustellen.

Darüber hinaus scheinen einige der 20 radialen Linien der Formation nach dem Sonnenuntergang der Sommersonnenwende, der Wintersonnenwende , sowie dem Sonnenaufgang der Herbsttagundnachtgleiche ausgerichtet zu sein.

Interpretation 5: Es trägt zwar nicht wirklich zur Deutung der Formation bei, aber es gibt ein Puzzle – Computerspiel, dass ihr sehr ähnlich sieht: Zenerchi – http://www.bigfishgames.com/online-games/2068/zenerchi/index.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.