Schlagwort-Archive: interview

Außerirdische Erleuchtung: Ein Interview mit John Mack

John Mack hatte in diesem Interview die Gelegenheit, ausführlicher darüber zu sprechen, wie die Arbeit am Entführungsphänomen seine eigene Weltsicht verändert hat.

Seine Suche nach einem erweiterten Realitätsbegriff und der transformative Charakter von Begegnungen wird in diesem Zitat für mich auf den Punkt gebracht: „Sie scheinen eine Brücke von der unsichtbaren Welt in die materielle Welt zu schlagen.“

Das Originalinterview befindet sich auf der Seite des JEMI-Instituts:

http://johnemackinstitute.org/1996/08/alien-enlightenment-an-interview-with-john-mack/

Außerirdische Erleuchtung: Ein Interview mit John Mack weiterlesen

Livechat mit Dr. John Mack auf SciFi.com

Im Jahre 2002 organisierte der SciFi-Channel während der Promotion für die von Steven Spielberg produzierte Miniserie „Taken“ auf seiner Webseite einen Livechat mit Dr. Mack.

Mit freundlicher Genehmigung des John E. Mack Institutes haben wir für euch den Livechat ins Deutsche übersetzt. Das Original ist hier zu finden:

http://johnemackinstitute.org/2002/10/scifi-com-chat-with-dr-john-mack/

Livechat mit Dr. John Mack auf SciFi.com weiterlesen

Yvonne Smith – Aliens, Entführungen und der innere Drang

Yvonne Smith ist Hypno- und Traumatherapeutin und arbeitet seit 1991 ausschließlich mit Betroffenen des Alien-Entführungsphänomens. In ihrer Ausbildung hatte sie das Glück, sich mit den bekannten Größen Budd Hopkins, John Mack und David Jacobs austauschen zu können und sie bei einigen ihrer Sitzungen begleiten zu dürfen. Mittlerweile hat Smith schon unzählige Rückführungen durchgeführt und nimmt in der Bewertung der Entführungsthematik eine neutralere und ausgewogenere Position ein. Die Protokolle ihrer Sitzungen, wie in ihrem Buch  „Chosen“, lesen sich von daher auch ziemlich konventionell. Auf unserem Blog gibt es eine kleine Buchbesprechung dazu.

Nichtsdestotrotz ist es natürlich spannend, ob es in ihrer eigenen Arbeit irgendwelche besonderen Abweichungen oder hervorspringenden Elemente gibt. Und so ist mir ein Detail gleich ins Auge gesprungen: Entführte berichten seit ein paar wenigen Jahren von einem besonderen inneren Drang, der sie in ihrem Leben beeinflusst – Das ist eine unheimliche Übereinstimmung zu unseren eigenen Beobachtungen (siehe letzter Abschnitt). Was den Rest angeht, hält es Smith wie Budd Hopkins: „Ich gehe dorthin, wo mich die Hinweise hinführen.“ Im folgenden gibt es dazu einen kleinen Überblick, den ich aus zwei neueren Podcasts gewonnen habe.

Yvonne Smith – Aliens, Entführungen und der innere Drang weiterlesen

Aliens und Wissenschaftler: Deep Prasad

Deep Prasad ist ein junger Wissenschaftler auf dem Gebiet der Quantenphysik. Er ist CEO bei ReactiveQ, die sich u.a. mit der Entwicklung von Quantencomputern und Metamaterialien befassen. Prasad ging Ende November 2019 mit einem radikalen Schritt an die Öffentlichkeit: Er postete sein ungewöhnliches Erlebnis einfach über seinen Twitter-Account. Lange nach dem morgendlichen Erwachen fühlte er sich urplötzlich gelähmt und drei Gestalten standen vor seinem Bett, die ihm in schneller Folge abstrakte Symbole übermittelten und quasi eine Art Informationspaket herunterluden. Die Geschichte ging daraufhin schnell viral und Whitley Strieber lud ihn am 20. Dezember 2019 als Gast in seine Dreamland Show.

Aliens und Wissenschaftler: Deep Prasad weiterlesen

Aliens und Wissenschaftler: Edward Belbruno

Die Möglichkeiten außerirdischen Lebens, versteckter Dimensionen oder benachbarter Universen sind längst keine esoterischen Nischenthemen mehr, sondern Objekte seriöser Grundlagenforschung. Eine Person aus dem Wissenschaftsbetrieb, die sich öffentlich zu ihren eigenen ungewöhnlichen Erfahrungen äußert, dürfte hingegen wohl noch seltener als ein Outing im Fußball sein. Die beruflichen Konsequenzen wären schlichtweg nicht abschätzbar. Einige bekannte Wissenschaftler der Vergangenheit haben ihre mutigeren spirituelleren Gedanken erst am Ende ihrer Karriere oder im Ruhestand veröffentlicht.

In der Dreamland-Show vom 20. Dezember 2019 werden zwei prominente Wissenschaftler mit Kontakterfahrungen vorgestellt, die mit Whitley Strieber über den Einfluss der Nahbegegnungen auf ihr Leben und ihre Arbeit sprechen. Den Auftakt macht Edward Belbruno, der 2009 mit Strieber zusammentraf und später anonym in seiner Show über sein Erlebnis berichtete. Die Reaktionen der Zuhörer waren so positiv, dass er schließlich den völligen Schritt an die Öffentlichkeit wagte. Aliens und Wissenschaftler: Edward Belbruno weiterlesen